Elisabeth-Sonntag und Familienmesse

von Werner Reisenhofer

Am diesjährigen Elisabeth-Sonntag - üblicher Weise schon viele Jahre als Familienmesse mit den "mädlsundmehr" gefeiert - waren diesmal nur zwei singende Stimmen beim Gottesdienst um 9Uhr30 zu hören: Lisbeth Fiedler und Dagmar Weissenbacher übernahmen corona-bedingt alleine die musikalische und auch textliche Gestaltung.

Passend zum Tagesevangelium (auch in familien-gerechter, leichter Sprache), gibt es dazu ein Ausmalbild für Kinder, sowie die Texte von Kyrie, Fürbitten und Segensgebet hier zum Nachlesen.

Wie schon beim ersten Lockdown im März, war auch diesmal ein Familiengottesdienst der letzte Gottesdienst vor dem nun 2. Lockdown, bei dem bis voraussichtlich 6. Dezember keine öffentlichen Messfeiern stattfinden werden. 

Wir wissen alle nicht, wann sich wieder Normalität einstellen wird, doch versuchen trotzdem das Beste aus der irritierenden Situation zu machen: den ersten und zweiten Adventsonntag können wir ja leider nicht wie üblich in der Kirche gemeinsam feiern.

Es ist aber jedenfalls die Kirche jeden Tag für das persönliche Gebet geöffnet! 

An den Pfarrhof-Fenstern (1. Stock) werden außerdem an den Advent-Wochenenden für jeden, der sich Zeit nimmt, Woche für Woche adventliche Fensterbilder zu bestaunen sein : es ist dies ein Projekt der Jungscharbegleiter/innen der Pfarre. 

Lisbeth Fiedler

Zurück